Almerija Delic

Almerija Delic : Carmen - Theater Osnabrück

Premiere: 2. Mai 2015

Opéra comique in vier Akten von Georges Bizet

Text von Henri Meilhac und Ludovic Halévy nach der Novelle von Prosper Mérimée In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

-Inhalt-
Freiheit und Selbstbestimmung – diese Prinzipien verkörpert und lebt Carmen. Ausgerechnet der bodenständige Sergeant Don José verliebt sich in sie, wird ihretwegen straffällig und folgt ihr in die Illegalität. Doch bald verlässt Carmen José für den Stierkämpfer Escamillo. Josés eifersüchtige Liebe entwickelt sich zur Obsession und Bedrohung für Carmens Leben.
Am 3. März 1875 gelangte Carmen an der Pariser Opéra-Comique zur Uraufführung. Auf den Tag genau drei Monate später, am 3. Juni 1875, verstarb der noch nicht ganz 37-jährige Komponist, ohne Hoffnung auf den großen Durchbruch seines Werkes – zu realistisch für das Publikum die Darstellung von Fabrikarbeiterinnen, (korrupten) Polizisten, Schmugglern auf einer Opernbühne, zu „unmoralisch“ und selbstbewusst die Protagonistin. Doch nicht zuletzt wegen der spannungsgeladenen und farbenreichen Musik Bizets entwickelte sich Carmen rasch zu einer der meistgespielten Opern überhaupt.
Nach dem großen Erfolg von Anatevka inszeniert Adriana Altaras zum zweiten Mal am Theater Osnabrück, die musikalische Leitung übernimmt der 1. Kapellmeister Daniel Inbal.

-Besetzung-
Musikalische Leitung: Daniel Inbal
Inszenierung: Adriana Altaras
Mitarbeit Inszenierung: Sonja Trebes
Bühne/Kostüme: Etienne Pluss
Choreinstudierung: Markus Lafleur
Dramaturgie: Ulrike Schumann

Don José, Sergeant: Michael Wade Lee
Escamillo, Stierkämpfer: Sungkon Kim
Dancaïro, Schmuggler: Mark Hamman
Remendado, Schmuggler: Daniel Wagner
Moralès, Sergeant: Jan Friedrich Eggers
Zuninga, Leutnant: José Gallisa
Lillas Pastia: Alexandre Pierre
Carmen: Almerija Delic
Micaëla: Lina Liu
Frasquita, Zigeunerin: Erika Simons
Mercédès, Zigeunerin: Eva Schneidereit
Orangenverkäuferin: Kathrin Brauer
Zigeuner: Tadeusz Jedras
Ein Käufer: Ji-Seong Yoo